title_organisation_de

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Das Biotechnologie und Life Sciences Portal Baden-Württemberg

Logo Bundesland Baden-Württemberg

Beginn Sprachwahl


Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Sie sind hier:

Ende Navigator



Umfeld

Lesen Sie hier die aktuelle Beiträge aus dem Bereich Umfeld. Ältere Beiträge finden Sie in der rechts im Archiv.



Artikel 1 - 20 von 96


EXIST ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Ziel des Programmes ist, das Gründungsklima an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zu verbessern und die Anzahl und den Erfolg technologieorientierter und wissensbasierter Unternehmensgründungen zu erhöhen. Die Antragstellung ist jeweils zum 31. Juli und 31. Januar eines Jahres möglich. Seit Dezember 2014 gelten verbesserte Konditionen für Gründer innerhalb des EXIST-Programmes.

Die European and Developing countries Clinical Trials Partnership 2 (EDCTP2) startet eine Ausschreibung zur Validierung von Diagnoseinstrumenten für armutsbedingte Krankheiten. Die erste Stufe des zweistufigen Verfahrens sieht eine Einreichung von Absichtserklärungen bis zum 02. März 2015 vor.

Auf der "Lust auf Technik" informierten sich die Forscher von morgen und andere an Innovationen interessierte Besucher. Die BIOPRO Baden-Württemberg zeigte an ihrem Stand aktuelle Forschungsergebnisse im Bereich medizinischer Implantate oder in Kraftfahrzeugen verbaute Biokunststoffe. Außerdem diskutierten die jungen Messebesucher mit den Mitarbeitern der BIOPRO über Möglichkeiten und Perspektiven in naturwissenschaftlichen Berufen.

Der CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg ist der zentrale Preis für innovative Geschäftskonzepte des Landes Baden-Württemberg und prämiert seit 1998 zukunftsweisende Geschäftskonzepte, Anwendungen und Lösungen. Bewerber können sich kostenlos auf der neuen bwcon Plattform registrieren und Ihren Businessplan dort bis zum 23. März 2015 elektronisch einreichen.

Bis zu einer generellen Zulassung muss ein neues Operationsverfahren mehrere Zulassungsphasen durchlaufen. So auch die Kypho-IORT, ein kombiniertes Verfahren zur Behandlung von Knochenmetastasen, das von Prof. Dr. Frederik Wenz, dem Leiter der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie Mannheim, entwickelt wurde. Dabei wird bei der Operation zur Stabilisierung des Wirbelkörpers der tumorös befallene Wirbelkörper einmalig, lokal und hochdosiert bestrahlt.

Die Fraktionen von Grünen und SPD im Landtag Baden-Württemberg haben beschlossen, ein neues Institut für Mikroanalysesysteme der Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V. (HSG) in Freiburg mit einer Grundfinanzierung in Höhe von 1,5 Mio. Euro auszustatten. Der Standort Freiburg, an dem etwa 40 Mitarbeiter beschäftigt sind, kann nun zu einem eigenständigen Institut für Mikroanalysesysteme ausgegründet werden und damit seinen raschen Wachstumskurs fortsetzen.

Im Rahmen des ERA-Nets Industrial Biotechnology 2 (ERA-IB-2) fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wieder deutsche Forschungseinrichtungen und Unternehmen in länderübergreifenden Projekten zu industrieller Biotechnologie. Bis zum 23. Februar 2015 können Projektskizzen eingereicht werden.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt im Rahmen des Programms „Forschung an Fachhochschulen“ mit der Förderlinie „Forschung an Fachhochschulen mit Unternehmen“ (FHprofUnt) Forschungskooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Projektskizzen können bis zum 2. Februar 2015 eingereicht werden.

Ziel der Fördermaßnahme ist es, in Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft und Anwendern erfolgversprechende Produkt-, Prozess- oder Dienstleistungsinnovationen für eine digitale Gesundheitsversorgung zu initiieren, die die ­Patientenversorgung und die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems gleichermaßen verbessern. Die Vorlagefrist endet am 30. Juni 2015.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die deutsch-türkische wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit. Gemeinsam mit dem Wissenschaftlich-Technologischen Forschungsrat der Türkei werden Projekte unter Beteiligung von Wissenschaft und Wirtschaft in ausgewählten Forschungsbereichen gefördert, wie zum Beispiel erneuerbare Energien, Gesundheitsforschung, Biotechnologie, oder Umwelttechnologie. Projektskizzen können bis 28. Februar 2015 eingereicht werden.

BIOPRO macht Schule | 26.11.2014
Kurz nach dem Beginn des neuen Schuljahrs konnten sich die angehenden Abiturienten des Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasiums in Leinfelden-Echterdingen über Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen informieren. Die BIOPRO Baden-Württemberg präsentierte in einer Schulstunde eine Übersicht über Biokunststoffe und Bioökonomie.

Vom 19. bis 21. Mai 2015 findet die Kombinationsmesse Vision Pharma zum neunten Mal statt. Nach sieben Jahren in Karlsruhe wurde das erfolgreiche Messekonzept 2014 auf die Landesmesse Stuttgart verlegt. BIOPRO Baden-Württemberg unterstützt das neue Konzept mit einer Aktionsfläche zum Thema Biotechnologie und bietet Interessierten die kostenfreie Möglichkeit zur Präsentation innovativer biotechnologischer Ideen, Verfahren und Konzepte. Einsendeschluss ist der 12. Januar 2015.

Der Hygiene-Spezialist clean4med GmbH mit Sitz am Innovationszentrum Campus Konstanz (ehemaliges Forschungsgelände von Takeda) hat sich dem BioLAGO e.V. angeschlossen. Die Campus Konstanz GmbH ist ebenfalls bei BioLAGO eingetreten und unterstützt den Verein zudem durch eine Fördermitgliedschaft.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt auf der Grundlage des Fachprogramms Gesundheitsforschung und im Rahmen des Forschungsnetzes Systemmedizin der Leber – LiSyM interdisziplinäre Forschungsverbünde im Bereich der Systemmedizin. Die Einreichungsfrist für Projektskizzen endet am 26. Februar 2015.


Das Werner Siemens Imaging Center an der Universität Tübingen erhält ein neues Forschungsgebäude: Bei einem Festakt zum zehnjährigen Bestehen der Abteilung für Präklinische Bildgebung und Radiopharmazie wurden die 700 Quadratmeter großen Gebäude mit Labor- und Büroflächen offiziell übergeben. Die Schweizer Werner Siemens-Stiftung, die den Forschungsbereich seit fast zehn Jahren unterstützt, hat den Neubau im Rahmen einer großzügigen Spende finanziert und anlässlich ihres 90-jährigen Bestehens weitere acht Millionen Euro für Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

NANU?! ist ein Wettbewerb des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport unter der Schirmherrschaft des Ministers Andreas Stoch. Teilnehmen können Klassen und alle im Stundenplan ausgewiesenen Arbeitsgemeinschaften (mit mindestens 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmern) der Realschule. Anmeldeschluss ist der 2. März 2015.

Die Partner des "ERASysAPPs - ERA-Net Systems Biology Applications" haben sich in einem von der Europäischen Kommission geförderten Netzwerk zusammen gefunden, um das Potenzial der Systembiologie auf strategisch wichtigen Themengebieten zu fördern. Das "ERASysAPP - ERA-Net Systems Biology Applications" fördert multidisziplinäre und transnationale kooperative Forschungsverbünde in der applikationsorientierten Systembiologieforschung. Das Einreichen von Projektskizzen ist noch bis zum 14. Januar 2015 möglich.

Zum neunten Mal lädt das ERA-NET Bioenergy Forscher ein, länderübergreifend im Bereich Bioenergie zu arbeiten. Die Bekanntmachung spricht die ganze Breite von Bioenergiethemen an - sowohl die gesamte Wertschöpfungskette von der land- oder forstwirtschaftlichen Produktion bis zum Endnutzer als auch alle drei Verwendungen (Wärme, Strom, Kraftstoffe). Bis zum 12. Januar 2015 können Projektideen eingereicht werden.

Die Schering Stiftung vergibt im Jahr 2015 zum 4. Mal den Friedmund Neumann Preis für Nachwuchswissenschaftler, die herausragende Arbeit in der humanbiologischen, chemischen oder medizinischen Grundlagenforschung erbracht haben. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Bis zum 15. Dezember 2014 können Kandidatenvorschläge schriftlich bei der Schering Stiftung eingereicht werden.

Das Forschungsstipendium „Forschungsaufenthalt für anwendungsorientierte Biowissenschaftler(innen) und Biotechnolog(inn)en in Shanghai und Jiangsu/China”, welches durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg finanziert wird, ermöglichte es Sonja Blasche, sechs Monate am Minhang Campus der Jiao Tong Universität in Shanghai zu verbringen. In dieser Zeit arbeitete sie im Labor von Professor Zhao Liping, einem international bekannten Experten für mikrobielle Gemeinschaften und das Mikrobiom des menschlichen Darms. Hier schreibt sie über ihre Erfahrungen in China.



Artikel 1 - 20 von 96

SUCHEN


DATENBANK

für Unternehmen und Forschungseinrichtungen



NEWSLETTER


GLOSSAR

Hier finden Sie Fachbegriffe mit Erläuterungen




http://www.macromolecular-bionics.org/magazin/umfeld/index.html?lang=de